Zusatzqualifikation Integrative Reit- und Voltigierpädagogik ESAAT zertifiziert!

Institut: Zentrum für tiergestützte Pädagogik - Integratives Voltigieren und Reiten Schottenhof
Bereich: Soziales
Seminarart: Weiterbildung/Spezialisierung

Kursbeschreibung

Die Zusatzqualifikation ist ein einjähriger, berufsbegleitender Lehrgang. Es geht um den Erwerb pädagogischer Kompetenzen zur Gestaltung integrativer Angebote mit dem Pferd und den eventuellen Einbezug anderer Tierarten. AbsolventInnen sind qualifiziert integrative Angebote zu planen und durchzuführen, unsere Zusatzqualifikation ist vom europäischen Dachverband ESAAT für tiergestützte Therapien anerkannt. Integrative Voltigier – und Reitpädagogik® ist ein Konzept zur Gestaltung und Durchführung von qualitativ hochwertigem und abwechslungsreichem Reit – bzw. Voltigierunterricht. Unter Einbezug unterschiedlicher Methoden und Ansätze werden Angebote mit Hilfe des Pferdes gesetzt, welche die TeilnehmerInnen in ihren individuellen Entwicklungsprozessen begleiten und unterstützen. Integrative Voltigier- und Reitpädagogik® arbeitet mit den Persönlichkeitsbildenden Aspekten der Mensch-Pferd-Beziehung. Integrativ bezieht sich sowohl auf Vielfalt der Methoden, als auch auf die Zielgruppe. Die Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Behinderungen ist Kerngedanke der Integrativen Voltigier- und Reitpädagogik®. Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung spiegelt die Vielfalt des Lebens wider und sollte zur Selbstverständlichkeit werden. Es gilt vermehrt Bewusstsein darüber zu schaffen, dass gesellschaftliche Teilhabe ein Menschenrecht ist. Die Schaffung von Spezialprogrammen für Menschen mit Behinderung ist nicht notwendig, bestehende Angebote können so umgewandelt werden, dass die Teilnahme für alle Menschen möglich ist. Der Sicherheitsaspekt nimmt großen Stellenwert ein und in die Überlegungen wird stes miteinbezogen, dass unter TeilnehmerInnen Menschen mit eingeschränkten Wahrnehmungsfunktionen sein können. Es geht bei der Integrativen Voltigier- und Reitpädagogik® nicht um ein neues Konzept der Behindertenfreizeitarbeit, vielmehr geht es um Integrationsarbeit im Freizeitbereich.
Die Zusatzqualifikation ist ein einjähriger, berufsbegleitender Lehrgang. Es geht um den Erwerb pädagogischer Kompetenzen zur Gestaltung integrativer Angebote mit dem Pferd und den eventuellen Einbezug anderer Tierarten. AbsolventInnen sind qualifiziert integrative Angebote zu planen und durchzuführen, unsere Zusatzqualifikation ist vom europäischen Dachverband ESAAT für tiergestützte Therapien anerkannt. Integrative Voltigier – und Reitpädagogik® ist ein Konzept zur Gestaltung und Durchführung von qualitativ hochwertigem und abwechslungsreichem Reit – bzw. Voltigierunterricht. Unter Einbezug unterschiedlicher Methoden und Ansätze werden Angebote mit Hilfe des Pferdes gesetzt, welche die TeilnehmerInnen in ihren individuellen Entwicklungsprozessen begleiten und unterstützen. Integrative Voltigier- und Reitpädagogik® arbeitet mit den Persönlichkeitsbildenden Aspekten der Mensch-Pferd-Beziehung. Integrativ bezieht sich sowohl auf Vielfalt der Methoden, als auch auf die Zielgruppe. Die Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Behinderungen ist Kerngedanke der Integrativen Voltigier- und Reitpädagogik®. Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung spiegelt die Vielfalt des Lebens wider und sollte zur Selbstverständlichkeit werden. Es gilt vermehrt Bewusstsein darüber zu schaffen, dass gesellschaftliche Teilhabe ein Menschenrecht ist. Die Schaffung von Spezialprogrammen für Menschen mit Behinderung ist nicht notwendig, bestehende Angebote können so umgewandelt werden, dass die Teilnahme für alle Menschen möglich ist. Der Sicherheitsaspekt nimmt großen Stellenwert ein und in die Überlegungen wird stes miteinbezogen, dass unter TeilnehmerInnen Menschen mit eingeschränkten Wahrnehmungsfunktionen sein kö…
Datum
auf Anfrage
Uhrzeit
Start: März 2011 (25.03. - 27.03.2011)
Dauer
Dauer & Lehrzielkatalog Die Weiterbildung besteht aus 239 Einheiten, davon 200 Einheiten Theorie, eine Einheit dauert 45 Minuten. Die Module finden von Donnerstag bis Sonntag, bzw. von Freitag bis Sonntag statt, die Blöcke finde von Montag bis Freitag bzw. Montag bis Sonntag statt. Die Wahlmodule (gilt nur bis Lehrgang 5) von Samstag bis Sonntag. Zusätzlich wird ein Praktikum von 50 Stunden absolviert.​
Ort
Schottenhof, Amundsenstrasse5, 1140 Wien
Kontakt
Michaela Jeitler Martina Tisch-Keckstein (0676/90 35 159)
Straße
Amundsenstrasse 5
PLZ
1140
Ort
Wien
Land
Österreich
Bundesland
Wien
Fax
01 4857622
1. Teilnahme an allen Modulen bzw. Blöcken 2. Teilnahme an zwei Wahlmodulen (nur für TeilnehmerInnen inkl. Lehrgang 5) 3. Praktikum 4. Vorlage des Übungsleiterzeugnisses 5. Nachweisliche Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs (Mindestens 6 stündiger Kurs, Teilnahme maximal ein Jahr vor Beginn des Lehrganges) 6. Abschlusspräsentation Die Präsentation findet im letzten Modul bzw. Block statt. Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer stellt diese der Kursleitung und den KollegInnen vor, was während des Praktikums umgesetzt und gelernt wurde. Bilder, Videos, Powerpointpräsentationen oder praktische Übungen sind möglich und erwünscht. 7. Hausarbeit Umfasst mindestens 50 Seiten in Schriftgröße 12 pt und mit begrenzter Anzahl an Fotos und Abbildungen, beinhaltet sowohl einen Theorieteil als auch einen Praxisteil, In Modul 2 bzw. Block 1 wird die Hausarbeit detailliert besprochen. 8. Abschlussprüfung Im letzten Modul findet eine schriftliche Abschlussprüfung statt. Nach Absolvierung der Module, des Prakikums, der Abschlusspräsentation, positiver Abschlussprüfung und Hausarbeit erhalten die TeilnehmerInnen das Zertifikat. Die AbsolventInnen können ihre Angebote unter dem Titel „Integrative Voltigier- und Reitpädagogik ®“ führen und das entsprechende Logo darf verwendet werden.
Ziele
Die TeilnehmerInnen erfahren die Bedeutung des kraftvollenund heilsamen Potenzials der Mensch-Pferd-Beziehung.Sie erlernen vielfältige Methoden, die bei der Gestaltung eineskreativen Reit- und Voltigierunterrichts für unterschiedlicheZielgruppen zur Umsetzung kommen.Es geht um Wissensvermittlung, Verknüpfung von Theorie undPraxis, um Selbsterfahrung und Reflexion.Die TeilnehmerInnen erleben Kommunikation mit dem Pferd alsganzheitliches Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.
Zielgruppe
siehe auch unter Voraussetzungen
Zertifikat(e)
Integrative Reit- und Voltigierpädagogik Berufsbegleitende/Universitäre Ausbildung ESAAT zertifiziert!
Kosten
€ 2.300
Lehrgang März 2011: Anmeldegebühr € 500,-- Modul: 1, 2, 4, 5, 6 je € 210,-- Modul: 3 € 370,-- 1. Wahlmodul € 190,-- 2. Wahlmodul € 190,-- jedes weitere Wahlmodul € 120,--
Referent
Michaela Jeitler und Martina Tisch-Keckstein
Plätze
14
Sonstiges
Termine der Module: Modul 2: 31.07. – 03.08.2008 Modul 3: 05.09. – 07.09.2008 Modul 4: Jänner 2009 Modul 5: März 2009 Wahlmodule: (eines verpflichtend zu belegen)Wahlmodul A: Klassische Dressur (Jänner 2009)Wahlmodul B: Esel im pädagogischen Einsatz (23.08.-24.08.2008)Wahlmodul C: Centered Riding / Vaulting (28.06.-29.06.2008)

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren ...

Uber Weiterbildungsvorschläge