Akademie für GestaltSystemisches Arbeiten

Der beteiligende, kommunikativ-kreative und aktivierende Lernansatz ist das tragende Leitmotiv der Akademie für GestaltSystmisches Arbeiten GesbR (Margit Kühne-Eisendle und Irmgard Burtscher) Wir gestalten Lernprozesse mit allen Sinnen, im Dialog mit den Teilnehmenden, mit Möglichkeiten zum kreativen Selbstausdruck und entwicklungsorientierter Selbstorganisation. Dies fördert die Entwicklung der Persönlichkeit ebenso wie der Zuwachs der Sozial-, Methoden- und Beratungskompetenz unserer Teilnehmer*innen. Wir leiten Gruppen strukturiert, methodenreich und prozessorientiert und achten auf die Balance zwischen dem/der Einzelnen, der Gruppe und dem Arbeitsthema im Kontext. Wir begleiten Menschen achtsam, wertschätzend und professionell durch Prozesse der Selbstreflexion. Unsere Bildungs- und Beratungsangebote unterstützen Menschen, Teams und Organisationen in der Wahrnehmung ihrer Bedürfnisse, Stärkung ihrer Fähigkeiten und Weiterentwicklung ihrer methodischen und sozialen Kompetenzen. Methodische Kompetenz meint methodisches Handwerkszeug für die leitende oder beratende Rolle in Gruppen und im Beratungssetting zur Verfügung zu haben. Soziale Kompetenz beschreibt die Fähigkeit, Beziehungsqualität zu schaffen, sich in andere Menschen einzufühlen, Respekt und Wertschätzung zu leben, sich konstruktiv durchzusetzen und in Konflikten gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Persönliche Kompetenzentwicklung meint, für den eigenen Selbstwert sorgen zu können und eigene Grenzen zu achten. Unsere Trainer*innen zeichnen sich durch eine wertschätzende Grundhaltung und hohe gruppenpädagogische Kompetenz aus, die durch Prozesse der Selbsterfahrung erworben wurden. Laufende Weiterbildung bildet die Basis für die Entwicklung neuer eigener Lehrmethoden und Tätigkeitsfelder. Die Trainer*innen der Akademie für GestaltSystemisches Arbeiten haben Innovationsgeist!

Stammdaten

Website
Gründungsjahr
2000
TeilnehmerInnen
51-100
Angestellte
0
Freie Mitarbeiter
0